IN VERBINDUNG MIT DEM WESENTLICHEN

 

Herzlich Willkommen

auf dieser Homepage    …

… mit der ich Ihnen ein ganz klein wenig versuche, sowohl meine psychotherapeutische Arbeit als auch meine Lebenserfahrung vorzustellen … 

 

Dabei geht es mir in der Hauptsache um das Thema "Angst und Vertrauen" im Leben eines Menschen. 

 

In diesem "inneren Spannungsfeld", dem wir tagtäglich ausgesetzt sind, gibt es eine erfahrbare "innere Mitte" und dadurch auch ein inneres Gleichgewicht, das möglich ist, zu erleben. 

 

Das Leben als Mensch in und mit einem Körper ist begrenzt ... denn:

 

 

Es hat ein erstes "EINATMEN" und

ein letztes "AUSATMEN" ...

  

Das, was dazwischen liegt, nennen wir „mein Leben“ … und manche sagen, dass sie nur dieses „eine“ Leben haben und es leben wollen, um es auch zu genießen - wogegen natürlich nichts einzuwenden ist! 

 

Nach mehr als siebzig Jahren dieses sehr persönlich gelebten Lebens meinerseits, kann ich für mich sagen, dass es da aber noch mehr“ gibt, „als nur" dieses körperlich gelebte Leben … denn:

 

 

  

Es gibt noch ETWAS sehr WESENTLICHES …

 

DAS in uns vorhanden IST ... 

und DAS über das gerade jetzt von uns gelebte  ( .. körperliche .. )  Leben hinausgeht bzw. hinausgehen wird …

 

das dem so ist, kann ich Ihnen nicht beweisen und ich will es auch gar nicht … denn meine gesammelten Erfahrungen waren immer „innere Erfahrungen“ mit Auswirkungen auf mein körperlich zu lebendes Leben. 

 

Zum Abschluss meines Willkommens auf dieser Homepage, möchte ich Ihnen noch folgendes Zitat meines Lehrers Klaus Lange ... (der 79 Jahre alt wurde) ... mitgeben: 

 

"Mit jeder inneren Erfahrung

ist mir bewußter geworden,

dass jeder Mensch aus diesem

‚Reich, das nicht von dieser Welt ist‘,

                      lebt und handelt.“

 

 

Ein Tagesseminar in 2023 ...

findet am 28. Jan. von 10 bis 17:30 Uhr 

in Uffenheim ... statt.

 

ABHÄNGIGKEIT IN BEZIEHUNGEN ...

 

Näheres in ANGEBOTE ...


Neue Modulreihe in 2023

In 2023 im Juni beginnt eine neue 3-teilige Modulreihe zum Thema ...

 

IN VERBINDUNG MIT DEM WESENTLICHEN ...

 

Die Termine sind:

02. - 04. 06. 2023

17. - 19. 11. 2023  

08. - 10. 03. 2024 

 

Näheres in ANGEBOTE ... 


Hundert Jahre

Ich habe Hundert Jahre lang geschwiegen

Hab gelernt mich selber zu verbiegen

Hab Tausend Worte in mir erstickt 

Doch im Hunderten Jahr ist mir ein Schrei            entrückt.

 

Ich hab Hundert Jahre nicht gemalt 

Mauern aus Angst haben den Preis bezahlt 

Hab Tausend Farben tief im Herzen eingesperrt 

doch im Hunderstersten Jahr hat sich die   Hand 

mit einem Bild gewehrt. 

 

Ich hab Hundert Jahre nicht gesungen 

in einem Nebelmeer ist auch der letzte Ton verklungen. 

Hab Tausend Lieder meines Königreichs verwiesen

doch im Hundertersten Jahr hat mich die Nachtigall

mit einem Liebeslied gepriesen. 

 

Ich hab Hundert Jahre nicht geliebt

sehnsüchtig wartend, dass man mir vergibt. 

Hab mich mit Tausend Schlägen selbst kasteit, 

um dann im Hundertersten Jahr zu lernen, 

wie man selbst verzeiht. 

 

Jana Alice Belke 


Jana schenkte mir dieses Gedicht im Sommer 2021, als ich sie in meiner kunsttherapeutischen Arbeit mit dem wundervollen kreativen Ausdruck ihrer Person kennen-lernte. 


Systemisches und Haiku

Seit ein paar Jahren arbeite ich nun schon mit dem Psychodrama unter systemischen Aspekten ... jetzt bekam ich ein Gedicht bzw ein Haiku (> japanische Gedichtform) von Nikos, der dieser Arbeit sehr zugetan ist. 


Haiku 

- "plötzliche Eingebung" - 

 

Die Wespe an der Vogeltränke 

 

Auch wenn nur dieses eine Tier 

An der Wasserstelle je getrunken hätte

hat es sich gelohnt,

sie mit Liebe aufzustellen

 

Nikos M 

 



                *  *  *  *  *